Pfingstgrüße aus dem Bundesvorstand

Ein gesegnetes und frohes Pfingstfest!

Ein Grußwort der Verbandsleitung des Kolpingwerkes Deutschland zum Pfingstfest:

Pfingsten ist für uns Christen das Fest der Sendung des Heiligen Geistes und gilt als Geburtsfest der Kirche. Damit endet die 50-tägige Osterzeit. Die Verbandsleitung des Kolpingwerkes Deutschland wünscht allen Mitgliedern des Kolpingwerkes Deutschland, allen Leitungsverantwortlichen und Engagierten sowie allen Mitarbeitenden in den verbandlichen Einrichtungen und Unternehmen ein gesegnetes und frohes Pfingstfest! Im Leitbild unseres Verbandes heißt es: "Im vielfältigen Engagement für eine bessere Welt bringen wir unsere verschiedenen Begabungen zur Entfaltung. Darin erkennen wir das Wirken des Heiligen Geistes." Der Heilige Geist macht uns auch heute Mut, im Geist Jesu und aus der Kraft des Evangeliums zu leben und zu handeln.

Thomas Dörflinger, Bundesvorsitzender; Josef Holtkotte, Bundespräses; Ulrich Vollmer, Bundessekretär

Trauer um früheren Generalsekretär

Am 1. Mai 2018 verstarb im Alter von 90 Jahren der ehemalige Generalsekretär des Internationalen Kolpingwerkes, Georg Ritzerfeld.

In einer Würdigung vom Internationalen Kolpingwerk heißt es:

"Mit ihm verliert das Kolpingwerk eine sehr engagierte und anerkannte Führungspersönlichkeit. Georg Ritzerfeld arbeitete mehr als zehn Jahre im Kolpingwerk.

Während seiner Amtszeit von 1962 bis 1973 hat er sich mit großem Einsatz und Begeisterung insbesondere für das Handwerk eingesetzt. Darüber hinaus wurde dank seines Engagements die Internationalität des Kolpingwerkes stark gefördert. Die von ihm initiierte sog. "Aktion Brasilien" darf in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Vielen Kolpingbrüdern und Kolpingschwestern ist sicher noch der von ihm organisierte große III. Internationale Kolpingtag im Jahre 1965 in guter Erinnerung.

Gerd Ritzerfeld hat sich um die Sache Adolph Kolpings und die Ausweitung des Kolpingwerkes in aller Welt verdient gemacht. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und seiner im Gebet am Grabe Adolph Kolpings gedenken."

(Quelle: Newsletter des Kolpingwerkes) 

25 mal Bergmesse - ein stolzes Jubiläum

Wie nunmehr zum 25. Mal feierte die Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe Hannover Mühlenberg auch 2018 den Himmelfahrtsgottesdienst dem Himmel so nah auf dem Kaliberg in Empelde, scherzhaft als "Kalimandscharo" bezeichnet.

Weiterlesen ...

Wieder ein schöner Abend im Kolpinghaus

Am 8. Mai waren die neu übergetretenen Mitglieder der Kolpingsfamilie Hannover Zentral im Kolpinghaus zusammengekommen, um ein wenig zusammen zu feiern. Es gab verschiedene Gründe:

Zum einen gab es 2 Ehrungen für 25-jährige sowie solche für 50- bzw. 60-jährige Mitgliedschaft. Eine besondere Ehrung erhielt der langjährige Vorsitzende der (inzwischen aufgelösten) Kolpingsfamilie St- Michael Hannover Wülfel für seinen immerwährenden Einsatz. Der Diözesanvorsitzende Andreas Bulitta überreichte ihm die Wolfgang-Freter-Plakette und sprach ihm Lob, Dank und Anerkennung aus.

Bei der Feierstunde hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit, sich zu beschnuppern und näher zueinander zu finden. Die Ehefrauen der Kolpingbrüder aus Wülfel wurden ermuntert, ebenfalls dem Kolpingwerk beizutreten. Die Kolpingsfamilie Wülfel hatte bis zuletzt nur aus männlichen Mitgliedern bestanden, während die Frauen zwar bei allen Veranstaltungen dabei waren, aber keinen Mitgliedsstatus vorzuweisen hatten.

Die sehr harmonische Veranstaltung endete mit dem Segen der Gottesmutter, gespendet vom Bezirkspräses Christoph Paschek.

 

Ein Kapitän ging von Bord

Am 15.02.2018 fand die Mitgliederversammlung des Kolpinghaus e.V. statt. Der Vorsitzende Bernward Willeke berichtete über die Entwicklung der letzten 2 Jahre, die ihren Höhepunkt in der Fertigstellung der 4. Etage und deren feierlicher Einweihung durch Diözesanpräses Miebach, Regionaldechant Propst Martin Tenge und Bezirkspräses Christoph Paschek gefunden hatte. Mit Stolz konnte auf diese letzte, auch von der Fernsehlotterie bezuschusste Maßnahme zurückgeblickt werden.

Anlässlich der Mitgliederversammlungen stand auch die Wahl des neuen Vorstandes an. Bernward Willeke stand aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr zur Verfügung.

Da kein Kandidat für die Neuwahl des Vorsitzenden gefunden wurde, übernimmt der bisherige Schatzmeister Horst Gantert diese Aufgabe bis auf Weiteres. Dem scheidenden Vorsitzenden alles Gute auf seinem künftigen Weg. Die Bezeichnung "i. R." sollte bei ihm auch mit dem Attribut "in Reichweite" übersetzt werden können. Mit seiner großen Erfahrung wird sein Sachverstand auch nach seinem Ausscheiden mitunter noch vonnöten sein. Eine zusätzliche Würdigung seiner Verdienste wird Bernward Willeke in absehbarer Zeit noch erfahren.

Lieber Bernward, lass es Dir gut gehen!  Mit 85 Jahren hast Du Dir die Ruhe mehr als verdient.

Reinhard Dammeyer

Ansprechpartner

Reinhard Dammeyer

1.Vorsitzender

Reicherthof 2

30457 Hannover
Tel: 0511 / 466563
Nachricht senden

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.